HabitFourge.Com

 

 

 

habitfourgeInnerhalb eines ZRM - Trainings werden bei der Arbeit mit Situationstypen (A-Können, B-Trainieren, C-Risiko) neue Gewohnheiten aufgebaut. Alte Habits (unerwuenschte Automatismen) werden schrittweise abgebaut. Selbstbeobachtung und -reporting sind dabei essentielle Bausteine des Trainings.

In logopädischen Behandlungen geht es fast immer um den Aufbau stabiler, automatisierter Leistungen (Sprcahe, Sprechen, Stimme, Schlucken). Das Gleiche gilt für Ergotherapie und Physiotherapie (in anderen Bereichen). Wir können das ZRM - Training als wirksame, transfersichernde "Hintergrund"-Intervention nutzen, damit unsere KlientInnen ihre Ziele leichter erreichen.

Für diejenigen, die gut Englisch können (oder für uns TherapeutInnen - vielleicht wollen wir ja auch irgend etwas ändern :-)) gibt es eine nette URL: http://habitforge.com/

Ihr tragt (nach Registrierung - Free User - kostet nichts) Euere neu zu etablierende Gewohnheit ein und werdet täglich 21 Tage lang per Mail daran erinnnert.

ZRM-mäßig kann das wundervoll als externe Ressource genutzt werden. Beispielsweise tragt ihr einfach Euer Motto-Ziel ein und werdet daran erinnert. Feine Sache, wie ich finde.