Neustart im Kopf

Homunculus-deEin interessanter Filmbeitrag zur Neuroplastizität des Gehirns. Die Dokumentation lief am 25. August auf Arte TV.

Die Beschreibung von arte: "So allgemeinverständlich wie der britische Neurologe und Schriftsteller Oliver Sacks erklärt auch der kanadische Psychiater und Psychoanalytiker Norman Doidge in seinem Buch "Neustart im Kopf - Wie sich unser Gehirn selbst repariert" das Prinzip der neuronalen Plastizität und der Anpassungsfähigkeit des Gehirns. Anhand einiger erstaunlicher klinischer Fälle stellt er Ergebnisse der Hirnforschung vor. Die Dokumentation vermittelt äußerst anschaulich die Fähigkeit des menschlichen Gehirns, sich strukturell und funktional umzuorganisieren. Ärzte und Wissenschaftler, die mit ihren kreativen Ansätzen zur Erweiterung des neurologischen und neurobiologischen Wissens beigetragen haben, geben unterhaltsame Einblicke in ihre Arbeit. Dieser neuartige Blick auf das menschliche Gehirn und seine lebenslange Entwicklung eröffnet ungeahnte Perspektiven für Bildung und Kultur und offenbart das Anpassungspotenzial des Menschen. (Kanada, Frankreich, 2009, 70mn)". Quelle: http://videos.arte.tv/de/videos/neustart_im_kopf--6875504.html

 

Besonders die Darstellung (ab 22:20) zweier Schlaganfall-Patienten (Hr. Rosales und Frau Pérez) sind bspw. unter logopädischer Hinsicht (Sprachvermögen) sehr sehenswert!

Die neueren Hinweise darauf, dass "erlernter Nichtgebrauch" (E. Taub) durch einschränkungsinduzierte Therapie (constraint induced therapy) bzw. "forced use" gut behandelt werden können, werden durch die Ausführungen von Pulvermüller et al. zur alltagstauglichen kommunikativ orientierten Aphasietherapie unterstützt.

Neuronale Plastizität - auch noch 7 Jahre nach einem Schlaganfall (post onset) - dient der wirkungsvollen Reorgnisation unseres Gehirns - eine wesentliche Voraussetzung für die Wirksamkeit von MOVER und dem ZRM-Training.

Der Originalbeitrag von Arte TV ist derzeit nicht erreichbar, daher alternativ auf Youtube.